Projekt HAus Sommerland


Im folgenden erfahren Sie mehr über die Hintergründe, geistigen Zusammenhänge,  in denen die Idee für die Entwicklung dieses Zentrums für Salutogenese und ganzheitliche Gesundheitsförderung entstanden ist.


Hintergrundinformationen

 

                                                                   

 HAUS SOMMERLAND

 

Zur Entwicklung des Zentrums für Salutogenese und ganzheitliche Gesundheitsförderung

 

  

                                               Für Interessierte und Einsteiger

 

    

Einleitung

 

 

Die Konvergenz-Gesellschaft e.V. entstand aus der Zusammenschau verschiedener Tra- ditionen und Wege zur Heilung von Mensch und Erde. Ihr wichtigstes Anliegen ist es, der Zerstörung ganzheitlicher Lebensverhältnisse, welche global voranschreitet, wirksam ent- gegenzutreten. Heilung erscheint sowohl im individuellen, als auch im sozialen oder ökolo- gischen Rahmen nur erschwert möglich.

In den über zwanzig Jahren unserer Arbeit wurde immer deutlicher, dass sinnvolles und echtes Zusammenwirken der verschiedenen Ebenen eine gute Grundlage für die Bearbei- tung der tiefgreifenden ökologischen und gesellschaftspolitischen Fragen bietet. Gemein- schaften, Menschen und Orte brauchen Verbundenheit, so etwas wie soziale „Wärmeräu- me“. Schon die WHO erklärt die fehlende soziale Empathie als eine der Hauptursachen für die Entstehung von Krankheiten.

Soziale „Wärmeräume“ bilden denn auch oft die Voraussetzung, die Erkenntnisse tieferer Zusammenhänge wirklich und in ihrer Ganzheit zulassen und bearbeiten zu können. Sie ermöglichen das Zugreifenauf eine unsererstärksten innenwohnenden Ressource, die der sozialen Kompetenz. Damit wird Vernetzung und Wirken zum Wohle von Mensch, Natur, Kreatur und allem was lebt wirksam möglich.

 

Haus Sommerland soll ein solcher Ort werden. Wir sehen durch das zu gründende Zent- rum die Chance, unsere Arbeit und den Platz mehr als bisher möglich, mit den Menschen vor Ort, in einer konkreten Region, aber auch überregional, bis hin zu internationalen Ver- bindungen teilen zu können. Es soll ein offenes, freigeistiges, pioniergeistiges und warm- herziges Haus sein.

 

 

 

Wir haben eine Vision

 

 

Wichtige Anliegen, die durch die Gründung dieses

Zentrums Unterstützung erfahren

 

 

 

 

Strukturen regional und überregional impulsgebend beleben

 

 

Konvergenz e.V. möchte konkret, durch einen besonderen Ort und auch Anziehungspunkt stärker sichtbar werden. Diese substanzielle Verwirklichung des Vereins kann als organi - satorisches „Gegenüber“ noch mehr Vernetzungspartner in ein „gelebtes Geschehen“ und spezielles eigenes  Ambiente einladen. Konvergenz e.V. gewinnt damit an Gewicht, sowie Einflussmöglichkeit auf örtliche, regionale und ebenso überregionale Strukturen und Netz-werke von Politik, Vereinen, Verbänden, Schulen, Hilfsorganisationen und Stiftungen. Haus Sommerland bietet Raum für eigene Angebote und eben explizit auch für interes-sierte Nutzer und Veranstalter von Außen, jenseits einer bestimmten religiösen oder par-teipolitischen Vorgabe, jedoch orientiert an Demokratie und Menschenrechten.

 

Breitgefächerte Zielgruppenansprache

 

 

Das dem Verein besonders am Herzen liegende Thema Salutogenese spricht die Bedürf- nisse sehr vieler Menschen jeden Alters an. Haus Sommerlandsolltatsächlich wie eine

„Sonne“ dabei inhaltlich, thematisch und methodisch in viele Richtungen „strahlen“. Politik, Pädagogik, Medizin,Psychologie, Soziologie, alternative Heilmethoden, Kunst, Musik,Öko- logie und Sozialökonomie ist aufgerufen.

Der Blick geht in Richtung Regeneration und Ressourcenfreilegung. Welche Möglichkeiten wohnen allem inne und wie können wir diese erinnern, erkennen, aktivieren, wiedergewin- nen, umsetzen für eine gesundeErde im Gleichgewicht? Diesen Fragen möchteKonvergenz e.V. nachgehen und dabei Menschen aus Nähe und Ferne anlocken. Haus Sommerland soll sich u.a. auch als Ort für Multiplikatoren etablieren undSuchenden einen gesunden Tourismus in wunderschöner Natur anbieten.

 

Einbindung in kollektive und nachhaltige Bewusstseinsfelder

 

 

Konvergenz e.V. sieht im Werra- Meißner-Kreis eine besondereLebensregion, die bewohnt ist von vielen „alternativen“, demokratischen und offenen Menschen(ökologische Landwirt- schaft und Fakultät, Gemeinschaften, Transition Town- Bewegung,Kommunen). Der Verein will sich mit den vorhandenen pioniergeistigen Gruppen und Strukturen verbinden, diese verstärken und Synergien erzeugen, die dem Wohle aller dienen.In Anlehnung an der guten Geist der Jugendbewegung und der Lebensreformbewegung, die 1913 einen ihrer Höhe- punkte am Hohen Meißner hatte, möchte Konvergenz e.V. sich aus der Geschichte heraus erinnern und anknüpfen.

Die Zeit des Nationalsozialismus mit Hitler hat viel gutes Potenzial und unser natürliches Urbedürfnis nach Rückverbindung und Zugehörigkeit pervertiert und uns diesesdurch ihren Missbrauch entfremdet. Durch das Wirkendes Vereins soll wiederNähe hergestellt werden zu sehr wirkungsvollen Erlebnisfeldern wie Gemeinsamkeit, eigenständiges Denken, Prä- senz, Verbundenheit zu Natur und Kreatur, geistige Transzendenz. Das zum „Gift“ Gewor- deneAsollAimAHausASommerlandAwiederA„Medizin“AseinAdürfen.

 

Forschung

 

 

Im Sinne einer Weiterentwicklung gesamtgesellschaftlicher und demokratischer Zusam- menhänge möchte Konvergenz e.V. Forschungbetreiben. In Denkschmieden und politisch- philosophischen Visionskreisen sollen Grundlagen einernachhaltigen Zukunft erforscht und belebt werden. Dabei sind die Matriarchatsforschung und die kritische Patriarchatstheorie ein Grundlagenbestandteil der denkerischen Ausrichtung im Sinne des anzustrebenden „guten Lebens“. Ein wissenschaftlicher Beirat ist angestrebt. Damit sorgt Haus Sommerland für die Einbettung in stete Innovation und Impulsgeberkraft von Geist und Tätigkeiten dieses Platzes.

 

Stellen schaffen

 

 

Erschöpfungsfördernde Arbeitsbedingungen und schlechteBezahlungen in den zum Brot- erwerb notwendigen Jobs, bindengroße Teile der Energiender Vereinsmitarbeiter in einem Überlebenskampf als Pioniere, Denker, Künstler, Heiler, „Innovative“.

Konvergenz e.V. möchte daher die basalen und zentralen Funktionen im Haus Sommerlandin bezahlte Arbeit verwandeln, damit unsere Mitarbeiter in ihnen ihre volle Kreativität einbringen können.

Vielleicht ergeben sich durch Vernetzungen, Förderungen und Unterstützungen ja die wünschenswerten Entlastungen und Freistellungen für die angestrebte „Leuchtturm“-Arbeit.

 

 

 

 

„Unternimm nie etwas, wozu du nicht das Herz hast, den Segen

des Himmels zu erbitten“

                                                           (Georg Christoph Lichtenberg)

 

                  Der Ort HAUS SOMMERLAND und das konkrete Geschehen

die neue Adresse lautet inzwischen ab 1.Mai 2015 :

 

Zentrum  

für Salutogenese und ganzheitliche Gesundheitsförderung

Sommerweg 4

 37216 Witzenhausen- Dohrenbach

 

 

 

Die Konvergenzgesellschaft

 

Die Konvergenz-Gesellschaft ist ein seit über 15 Jahren als gemeinnützig anerkannter Bildungsverein. Er ist vor über 20 Jahren entstanden aus der Zusammenschau verschiedener Wege zur Heilung von Mensch und Erde. Dabei stehen moderne westliche Methoden und Erkenntnisse gleichberechtigt neben dem traditionellen Wissen der verschiedenen Kulturen. Die ganzheitlichen Menschen-, Welt- und Gesellschaftsbilder, die unser Verständnis von Gesundheit prägen, sind neben dem Umgang mit Störungen auf allen Ebenen ganz besonders der Emanzipation und der Stärkung der Selbstregulationskräfte verpflichtet.

 

Konvergenzgesellschaft und Salutogenese

 

Angesichts der global voranschreitenden Zerstörung gesunder Lebensverhältnisse wollen wir uns nicht länger auf die Befassung mit einzelnen Störungen und Symptomen auf den verschiedensten Ebenen reduzieren. Unser ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und einem „guten Leben“ verlangt zunehmend, den einseitig pathogenetischen Blick zu weiten. Außerdem erscheint uns zwingend notwendig, die ineffektive Trennung zwischen medizinischer, psychotherapeutischer, soziotherapeutischer und ökotherapeutischer Heilung zu überwinden. Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist uns also ebenso wichtig wie der Blick aus einem neuen Paradigma. Aus diesem Grunde fühlen wir uns einer nachhaltigen Salutogenese verpflichtet. Das heißt, der Erforschung und Förderung von Entstehungsbedingungen von Gesundheit. Damit ist der Blick auf vorhandene Ressourcen und Möglichkeiten zur Gesundung gemeint, sowohl im individuellen Sinne, als auch in größeren Systemzusammenhängen.

 

Konvergenzgesellschaft und das Konkrete Gesundheitsprojekt

 

Nach 20 Jahren Arbeit in verschiedenen Zusammenhängen, Praxen, Zentren, Seminar- und Tagungshäusern hat die Konvergenz-Gesellschaft nun beschlossen, einen eigenen Ort  zu betreiben, in dem die verschiedenen Komponenten unserer salutogenetischen Arbeit nachhaltiger und authentischer von uns geprägt zusammenwirken können, als uns dies als Gäste in anderen Häusern möglich ist. Um für die optimale inhaltliche und wirtschaftliche Umsetzung Sorge tragen zu können, haben wir uns dabei für den Werra- Meißner- Kreis entschieden. Im Werra- Meißner- Kreis existieren bereits gewachsene Verbindungen von Gesundheitsinitiativen, Transition-Town-Bewegung und auf ökologische Nachhaltigkeit ausgerichtete Gemeinschaftsprojekte. Dies und auch die sehr erholsame Lage dieser Region rund um das Naturschutzgebiet des Hohen Meißner mit seiner besonderen Geschichte und seinen besonderen Ortschaften, Kurzentren, Burgen- und Flusslandschaften, erscheinen uns geeignet, auch die regionalpolitische Komponente unserer Bildungs- und Gesundheitsarbeit zu stärken.

 

Beschreibung des Objektes und der inhaltlichen Vorhaben

 

Der Ort

 

Das inzwischen angemietete Haus befindet sich am Rande der Ortschaft Dohrenbach. Das sich im Gelände befindliche Haus umfasst 160qm (inkl.Hoch- Parterre, 1.Stock, 2.Stock, 9 Zimmer, 2 Bäder, 1 Küche plus Kammer, 1 Essbereich, 1 Holzofen, 5 kleine Kellerräume, Ölheizung). Das Gelände selbst umfasst ca 1000qm Garten, 2 Garagen + 1 Schuppen - alles uberdacht mit ausbaufähigem Dachboden, mehrere Obstbäume, weitere Bäume und Büsche, Obststräucher.

In unmittelbarer Nähe befindet sich: Naturpark Kaufunger Wald, der Hohe Meißner, der Kurort Bad Sooden-Allendorf mit Therme und Gradierwerk, die Kirschenstadt Witzenhausen, Werrafluss, die Burgen Ludwigstein, Hanstein, Rothefels, ausgedehnte Wälder, Premium- und Fernwanderwege, B27 nach Eschwege-Göttingen, Zugverbindung ab Witzenhausen, Buslinien nach Witzenhausen und Großalmerode, ehemalige Grenze und Grenzmuseum Schifflersgrund, aufgeschlossene Nachbarschaft.

 

Zielgruppen

 

Haus Sommerland  soll Frauen, Männer, Familien, MultiplikatorInnen und Organisationen ansprechen. Es soll bisherige Mitglieder und neue Menschen ansprechen. Es soll regionale und überregionale Gruppen, Kurgäste, Naturinteressierte ansprechen.

 

Arbeitsschwerpunkte

 

Burnout Prophylaxe, Stressmanagement, Frauen-Coaching, Männerarbeit, Einzel-, Paar- und familientherapeutische Beratung, MultiplikatorInnenfortbildung, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)

 

Ziele 

 

Regionale Förderung von Gesundheit, Kreativität, Kultur. Erforschung von Bedingungen für eine gesunde Gesellschaft in Verbindung zur natürlichen Umwelt. Entwicklung gesunder Lebensperspektiven für Einzelne, Familien, Gruppen und Gemeinschaften. Es soll ein Ort der Bildung, Selbstregulierung, Erholung, Erleichterung, Regeneration und Lebensfreude entstehen.

 

Konkrete Angebote, Themen und Vorhaben

 

1..Bildung, Coaching, Therapie und Beratung

  •  Stressbewältigung
  •  Entspannungstraining
  •  Theatertherapie und Dramatherapie
  •  Übergangsbegleitung
  •  Gemeinschaftscoaching
  •  Klangmassage nach P. Hess
  • Musikheilpädagogik
  •  Meditation
  • Ökotherapie  und Tiefenökologie
  • Aufstellungsarbeit
  • OrganisationsentwicklungTeambildung
  •  Präsenzarbeit

 

2. Das Wirken von vernetzten Therapeuten, Dozenten (nur Auswahl)

 

  • Gesunde Bewegung (Wandern, Yoga, Eutonie, Bewegungstherapie…)
  • Gesunde Kommunikation (Gewaltfreie und transparente Kommunikation…)
  • Gesunde Ernährung  (Kräuterküche, Schüsslersalze…)
  • Gesunder Körper (Achtsamkeitsübungen, Sexualberatung, Schoßraumarbeit…)

 

3. Kultur

  • Kleinkunst-Schmiede
  • Falkin des Lichts-Performances
  • Liedermacherei
  • Bilderausstellungen regionaler Künstler
  • Konzerte/Events

 

4. Geselligkeit

  • Sing-Kreise
  • Gartenfeste / Events
  • Bewegung in der Natur

 

5. Erleben mit und in der Natur

  • Pflege Heilkräutergarten, Beete und Gewächshaus
  • Kräuterküche, Kräuterwanderungen und -seminare
  • Obsternte, Garten-  und Baumpflege
  • Ausflüge an gesunde Orte, Wanderungen
  • Jahreszeitenrituale
  • Klanggartenangebot
  • Heuschlafplätze

 

6. Infomeile

  • Verkauf aus eigener Herstellung
  • Regionale Künstlerprodukte

 

7. Denkschmieden

  •  Politisch-philosophischer Salon
  •  Matriarchatsforschung
  • Visionskreise
  • Vorträge

 

8..Vernetzung

  • Gastdozenten
  • Wirken mit Ärzten, Heilpraktikern, Heilern, Soziotherapeuten, Psychotherapeuten
  • Zusammenarbeit mit anderen Stiftungen, Organisationen, Bewegungen
  • Zusammenarbeit mit Schulbauernhof, Öko-Höfen, NABU
  • Zusammenarbeit mit Kliniken
  • Zusammenarbeit Flüchtlingshilfe

 

Realisierungspläne und ökonomische Umsetzung

 

Die genannten Arbeitsschwerpunkte, Themen, Angebote und Vorhaben sind einerseits abdeckbar durch Vorstand, Mitarbeiter und Mitglieder der Konvergenzgesellschaft. Andererseits werden die verschiedenen Umsetzungs- und Vernetzungsvorhaben durch Gastdozenten, Heilpraktiker, Ärzte, Psychologen und durch das Zusammenwirken mit Förderstellen, Stiftungen, Schulen, Bauernhöfen, Organisationen und anderen Institutionen zu leisten sein.

Die Umsetzung hat seit 1.Mai 2015 begonnen.

 

 

Unser Kapital ist derzeit immaterieller Art

 

  • Wir haben eine Vision.
  • Wir haben eine anerkannte Vereinsstruktur.
  • Wir sind motiviert, mit Bereitschaft zu hohem persönlichen Engagement.
  • Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen und besitzen Reife.
  • Wir sind kreativ und innovativ.
  • Wir haben Charisma.

 

 

Wir haben alle notwendigen Kompetenzen, einen Platz solch geistiger Dimension verant- wortungsvoll zu gründen, zu führen und zu lenken, zu verwirklichen.

Kurz: Wir haben das Herz am rechten Fleck.

 

Für die weitere Umsetzung brauchen wir jetzt den Ausbau der dankenswerterweise schon bestehenden Vernetzungen, weitere Förderungen, Spenden, Sponsoren, aktive Mithelfer, Platznutzer, sowie die Neugierde und das ausgerichtete Interesse der Öffentlichkeit.

 

 

HAUS SOMMERLAND

 

Finanzierung, Ausbau und Entwicklung 

 

Zentrum für Salutogenese und ganzheitliche Gesundheitsförderung

Sommerweg 4

37216 Witzemnhausen

 

Information für Spender, Sponsoren und Förderer

 

 

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich abzugsfähig.

 

Wir freuen uns über jede Hilfe, auch in Form von tatkräftiger Mitarbeit, einmaligen Aktionen oder einer dauerhaften Mitgliedschaft. Bitte gern Beitrittsformular anfragen.

So ein Gesundheitshaus kann viele Anschaffungen und auch Pflege gebrauchen.

 

Für Spenden in Form von Geld und Schenkungen gilt folgende Kontoverbindung

 

 

Konvergenz e.V.

Sparkasse Hannover

IBAN: DE92 25050180 0000 133469

BIC: SPKHDEHXXX

 

Danke!

 

 

KONVERGENZ e.V.- Regionalbüro Werra Meißner

c/o Anke Conrad, Sommerweg 4, 37216 Witzenhausen, T. 05542-507400

Email: anke.conrad@gmx.de



 

Unterstützungserklärung und/oder Mitgliedsbeitritt


Name:                                                              

Anschrift:

Telefon:                                                            

Infoverteiler?, dann: E-mail:


Ich möchte (wieder) Mitglied werden, und zwar als: (bitte ankreuzen)


  • Ordentliches Mitglied „Aktivistenkreis“ ( Jahresbeitrag: Richtwert 120,- Euro, Selbsteinschätzung 60,- bis 200,-Euro, weitere Ermäßigung auf persönliche Anfrage möglich)
  • Förderndes Mitglied „Freundeskreis“ ( Jahresbeitrag : Richtwert 100,- Euro, Selbsteinschätzung 50,- bis  150,- Euro, weitere Ermäßigung auf persönliche Anfrage möglich)
  • Sponsoren Mitglied „Sponsoren-Kreis“ (Jahresbeitrag ab 200,- Euro aufwärts        Mit Jahresbeitrag von:  ________     Euro

Ich möchte gern in anderer Weise HAUS SOMMERLAND unterstützen:      (bitte ankreuzen)

 

  • Als Spender

       Ich spende dem Konvergenz e.V. hiermit einmalig ____Euro; sporadisch ____Euro

  • Als Zustifter zur Stiftung trias speziell für das Haus Sommerland:                     Ich stifte dazu _______ Euro; oder spreche Details mit der Stiftung trias ab.
  • Als privater Darlehensgeber für Haus Sommerland an Konvergenz e.V. und/ oder Stiftung trias                                                                                             Summe ______Euro;  Zinssatz (0-3%) _____%;  Laufzeit ____ Jahre (mind.5)
  • Ich zeichne eine GLS-Bank Bürgschaft                                                            über _______Euro  (bis 3000,- Euro pro Person)
  • Als Leih und Schenkgemeinschaft (GLS-Bank)                                               Monatliches Geben für 1 Jahr ( empfohlen 50,- ) _______ Euro
  • Als Schenker

       Ich möchte euch materielle Güter schenken

       Was:_____________________________________________________________

  • Als Helfer.

       Ich helfe ... Aktion, Nutzung d. Platzes, Heilerische Zuarbeit, Vernetzung...

       Was:____________________________________________________________

 

Unabhängig von Mitgliedschaft o.ä.:  (bitte ankreuzen)

 

  •  Ich möchte weiterhin informiert werden und in den Infoverteiler.

 

 ___________________________________________________________________                                             Datum,                                       Unterschrift


                         DANKE